Modernes Personalwesen in einer Waldorfeinrichtung – Aufbaukurs SDI

Montag, 20. März, 13:00 Uhr bis Mittwoch, 22. März, 14:00 Uhr in Wilhelmsglücksbrunn, bei Eisenach

Für alle Mitarbeitenden in Personalverantwortung mit Grundkenntnissen in SDI*

* SDI (Spiral Dynamics integral [https://spiraldynamics-integral.de/ ) ist ein Entwicklungsmodell, das aufeinander aufbauende Entfaltungsstufen beschreibt, wobei jede Stufe sich als bestmögliche Antwort auf Probleme der vorhergehenden Stufe entwickelt.
SDI bietet einen neuen Rahmen und ein neues Verständnis der Kräfte, die Verhalten und Interaktionen von Menschen prägen (nach: Claudine Villemont-Kienzle).

Fragestellung:

  • Wie kann ich als mit Personalfragen befasste/r MitarbeiterIn gut in der Wechselbeziehung zwischen personeller Verantwortlichkeit und kollegialer Zusammenarbeit stehen?
  • Wie kann ich die Wahrnehmungsperspektive in meinem eigenen Bewusstsein und im Bewusstsein meiner Gesprächspartner erkennen?
  • Was kann ich der Sprache meines Gegenübers entnehmen?
  • Wie führt mich das zu einem geglückten Gespräch?

Ziel:

Führen eines individuell angepassten Personalgespräches bei unterschiedlichen Anlässen. Erarbeitung von vertieften Kompetenzen und deren Umsetzung in der Gesprächsführung.

Arbeitsweise:

Impulsvorträge zum Thema, Austausch, Arbeitsgruppen, praktische Übungen.  

Wir beziehen den Charakter der jeweiligen Einrichtung ein und üben Praxisbeispielen, auch um den Austausch der TeilnehmerInnen aus den verschiedenen Einrichtungen zu ermöglichen.

Zielgruppe:

Aufbaukurs für Menschen, die bereits Grundkenntnisse in SDI haben und mit Personalverantwortung befasst sind und Freud an der eigenen Entwicklung haben.  

Es ist beabsichtigt, mehrere Personen aus einer Einrichtung als TeilnehmerInnen zu gewinnen, damit die mit den Personalfragen befassten Menschen die gleiche Grundlage haben und bereits in der Fortbildung eine gemeinsame Basis in der Arbeit und im Austausch dazu bilden können.

ReferentIn/ReferentInnen:

Ursula Grupp, von 2005 bis 2021 Geschäftsführerin an Waldorfeinrichtungen, Vorstand des Förderkreises für Waldorfpädagogik am Illerblick Ulm e.V.

Betina Jäger, seit 2000 Geschäftsführerin und Vorstand der Waldorfvereinigung Schwerin e.V.

Datum, Uhrzeit

von Montag, 20. März, 13:00 Uhr bis Mittwoch, 22. März, 14:00 Uhr

Tagungsort:

Stiftsgut Wilhelmsglücksbrunn, Wilhelmsglücksbrunn 1, 99831 Amt Creuzburg

https://www.wilhelmsgluecksbrunn.de

Es gelten etwaige Kontaktbeschränkungen der Region bzw. des Bundeslandes. Soweit vorhanden, können Sie diese den Informationen der Region bzw. des Bundeslandes oder denen des Veranstaltungsortes entnehmen.


Text als PDF

Anmeldung als PDF


Kosten:

Tagungspauschale:

Nichtmitglieder:
1. TeilnehmerIn einer Schule 920,00 €
2. TeilnehmerIn einer Schule 860,00 €
ab 3. TeilnehmerIn einer Schule 810,00 €

Mitglieder:
1. TeilnehmerIn einer Schule 810,00 €
2. TeilnehmerIn einer Schule 760,00 €
ab 3. TeilnehmerIn einer Schule 720,00 €

In diesen Beträgen sind die Kosten für Tagungsräume, Mahlzeiten und Kaffeepausen enthalten, die wir an das Tagungshaus weiterleiten. Mit der Anmeldung wird das Zimmer durch uns reserviert.

Stornobedingungen:

Gelten auch für den Fall der Teilnahmeverhinderung. Bitte erwägen Sie, ob Sie ggf. selbst eine Reiserücktrittskostenversicherung abschließen möchten.

Für die Tagungspauschale gelten folgende Stornobedingungen bei einer Abmeldung nach der Bestätigung durch uns:

  • wenn adäquater Ersatz geschaffen wird, fallen keine Stornogebühren an
  • ab 4 Wochen vorher 50% Prozent des Tagungsbeitrags
  • ab 2 Wochen vorher 80% Prozent des Tagungsbeitrags
  • bei Nichterscheinen (No Show) 100% Prozent des Tagungsbeitrags

Anfahrt:

Bahn/ÖPNV

Bei der Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren Sie mit der Bahn bis nach Eisenach.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von dbaw.specials-bahn.de zu laden.

Inhalt laden

Hier (https://www.vg-wartburgregion.de/route/routenplaner ) finden Sie die Fahrpläne des Regionalverkehrs. Sie fahren mit der Linie 170 oder Linie 75 bis Creuzburg. Von dort sind es noch etwa 2,5 km bis zum Stiftsgut. Oder nehmen sich ein Taxi vom Bahnhof zum Stiftsgut.

Auto

Autobahn A4 Abfahrt Eisenach-West (39a). Im Kreisverkehr die Ausfahrt (im Krauthäuser Loch/B7) Richtung Creuzburg/Kassel nehmen. Danach zwei weitere Kreisverkehre passieren, der B7 Richtung Creuzburg für ca. fünf Kilometer folgen. Kurz vor Creuzburg am Abzweig Wilhelmsglücksbrunn links abbiegen. Von dort sind es noch etwa 1,5 km bis zum Stiftsgut.

https://www.wilhelmsgluecksbrunn.de/kontakt-anfahrt

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Organisation:

Astrid Groeger (info@netzwerk-waldorf-gf.de)


Rückmeldungen zu dieser Fortbildung

Weitere Fortbildungen: