Onlineveranstaltung am 8. Juni 2021

Dienstag 14:30 bis 18:30 Uhr

Die Finanzen des Schulhaushaltes sicher aufstellen, bewerten und darstellen

Diese Veranstaltung ist auch Teil von fünf Modulen eines Kurses zur Einarbeitung neuer WaldorfgeschäftsführerInnen

Fragestellung:

Welches Verständnis gehört zur Aufstellung eines Schulhaushaltes? Welche Aspekte und Blickwinkel sind wichtig? Wie kann ein Schulhaushalt schnell und effektiv aufgestellt und bewertet werden, so dass sowohl Transparenz gegenüber den Eltern, dem Kollegium und auch gegenüber der Bank gewährleistet sein kann?

Ziel:

Planung und Bewertung des Haushaltes auf eine Weise, die die Wirtschaftlichkeit des Unternehmens Schule nicht nur sichert, sondern auch eine zielgruppenorientierte Darstellung ermöglicht.

Inhalte:

Die unterschiedlichen Mittel zur Erstellung, Überwachung und Beurteilung des Schulhaushaltes beleuchten und einsetzen. Mittel, Wege und Werkzeuge kennen lernen und erneuern, die dies effektiv und zeit- und aufwandsparend ermöglichen.

Arbeitsweise:

Impulsreferate, Beantwortung von Fragen, ggf. Austausch Falls Sie mit bestimmten Fragestellungen in das Seminar gehen möchten, würden wir uns über die Zusendung vorab per E-Mail freuen.

Zielgruppe:

GeschäftsführerInnen, langjährige GeschäftsführerInnen und BerufseinsteigerInnen, Vorstände, Aufsichtsräte, Mitglieder von Finanzkreisen und von Schulführungsgremien

ReferentIn/Referenten:

Frau Marion Amelung wird darstellen, wie der Blick der GLS-Bank auf die Waldorfschule ist. Ist alles berücksichtigt, um das Unternehmen langfristig zu sichern?  Würde eine Bank die Einrichtung bei einer geplanten Baumaßnahme unterstützen? Welche Kriterien hat die Bank zur Beurteilung der Gesundheit des Unternehmens Waldorfschule? (https://blog.gls.de/allgemein/menschen-in-der-gls-bank-marion-amelung )

Herr Detlef Siebeck beleuchtet die Waldorfschule aus der Sicht des Wirtschaftsprüfers einerseits und unter den Gesichtspunkten der Gemeinnützigkeit und der Umsatzsteuer andererseits. Aus der Zusammenschau der unterschiedlichen Blickwinkel der drei Referenten auf das gleiche Subjekt Waldorfschule könnten sich spannende Diskussionen entwickeln.

Für die Steuerung des Haushaltsjahres, die Beurteilung der aktuellen Situation als Grundlage für Entscheidungen im laufenden Haushaltsjahr sind aber auch andere Kriterien notwendig. (https://www.siebecktietgen.de/team.html )

Herr Peter Häuser wird an konkreten Beispielen erläutern, wie der Jahreshaushalt einer so vielfältigen Einrichtung, wie der Waldorfschule gestaltet werden kann, wie man schnell verlässliche Informationen erhält über den Stand des Jahreshaushalts.

Teilnahmegebühr:

Nichtmitglieder:
1. TeilnehmerIn einer Schule 120,00 €
2. TeilnehmerIn einer Schule 110,00 €
ab 3. TeilnehmerIn einer Schule 100,00 €

Mitglieder:
1. TeilnehmerIn einer Schule 100,00 €
2. TeilnehmerIn einer Schule 90,00 €
ab 3. TeilnehmerIn einer Schule 80,00 €

Organisation:

Astrid Groeger (info@netzwerk-waldorf-gf.de)

Weitere Fortbildungen: